Bedürfnisorientiert, Bindungsorientiert, Eltern, Gleichwürdig, Kinder, sponsored, Thinking, Unerzogen
Schreibe einen Kommentar

(Kind) SEIN nach Platon & Aristoteles…

KUCKUCK- WO bin ich, MAMA?

DA!
(im #sponsored Buggy von CYBEX <3 )

MAMA?

JA?

WER bin ich?

Du bist, was Du bist.

Das Seiende als Seiendes #Aristoteles

Existenz

Wirklichkeit

und Möglichkeit

(#dynamis – ich liebe dieses Wort!)

Wahres

und Falsches

nicht eindeutig

sondern mehrdeutig #äquivok

Das pure SEIN

DU

Dein SEIN nichts OHNE DICH

Doch auch was DU NICHT bist

BIST Du

Denn im NICHTSEIN steckt Möglichkeit

(etwas) NICHT sein

bedeutet nicht

NICHTS sein

Platon hat Recht, wenn er sagt:

Nur weil Ruhe nicht Bewegung ist,

nicht identisch zu Bewegung ist,

ist Ruhe nicht nichts.

Sie ist, weil sie ist.

So BIST DU, weil DU bist,

ohne etwas SEIN zu müssen

Wenn wir das nur endlich verstehen würden.

Akzeptieren würden.

Selbst SEIN würden,

ohne SEIN zu WOLLEN!

OHNE ANGST vorm Nichtsein!

Dann erst können wir unsere Kinder

WIRKLICH sein lassen.

In Ruhe und Bewegung.

Was sie sind.

Was sie nicht sind.

Wer nicht SEIN darf kann nicht WERDEN!

Als Eltern SEIN lassen,

um SEIN zu lassen.

Unser Kind.

Der unbewegte BEWEGER.

Die nur sich selbst denkende VERNUNFT,

zu der alles Seiende strebt,

und durch die damit

das WERDEN und Vergehen verursacht wird.

#Aristoteles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =