Bedürfnisorientiert, Bindungsorientiert, Eltern, Familie, Geschwister, Gleichwürdig, Kinder, Mehrkindfamilie, Patchwork
Schreibe einen Kommentar

Ich liebe meine Kinder nicht alle gleich!

Das hier war in der letzten Woche ein Facebook- und Instagrampost von mir.
Er ist mir zu schade, als dass ich ihn in der Timeline verschwinden lassen mag, daher hier noch einmal.

Die Original-Postings, mit wirklich sehr berührenden Kommentaren darunter (Danke dafür!) findet Ihr hier:

Facebook     Instagram 

Ich höre oft, man würde seine Kinder alle gleich lieben.
Für mich stimmt das nicht!

Ich liebe sie zwar gleich doll, aber die Liebe zu jedem ist eine komplett andere.

W E R T F R E I.

Aber dennoch verschieden.

Ich würde soweit gehen zu behaupten, jedes meiner Kinder habe eine andere Mama;

denn ich BIN mit jedem eine andere.

Jedes spiegelt mich so unterschiedlich, dass meine Reflexion gar nicht die selbe sein kann.

Wie auch?

Mein L I C H T und (leider) auch meine

D U N K E L H E I T zeigen sich bei jedem neu, anders.

Manchmal mehr, manchmal weniger.

Nicht immer schattenfrei😔.

Aber was machen die Kinder mit dem Schatten, den ich werfe?

Sie nehmen ihn und werfen durch das einfache Spiel ihrer Hände Bilder an die Wand.

Für mich!

Manchmal fiese M O N S T E R👻, aber meistens

F R Ö H L I C H flatternde V Ö G E L 🕊, auch wenn man um die zu erkennen, oft etwas Phantasie benötigt…

Der wunderschöne Mensch auf diesem Foto wird beispielsweise immer meine erste wahre, grosse Liebe sein.

Ohne, dass das die Liebe zu den anderen auch nur ansatzweise schwächt oder kleiner macht.

Die Liebe zu meinen Kinder steht untereinander in keinerlei Verhältnis.

Jedes Kind hat aber definitiv Einfluss auf meine

B E Z I E H U N G zum Bruder, zur Schwester.

Wir leben miteinander, was bedeutet, dass wir nicht umhinkommen, einander allein durch unser Dasein zu beeinflussen. Das ist gut. Tut manchmal weh. Doch auch das ist F A M I  L I E.

Das sind W I R.

Die L I E B E zu jedem einzelnen meiner Kinder aber ist so unmanipulierbar, dass es mich selbst gerade perplex da stehen lässt. Beeindruckt, überrumpelt, gar überfordert von der eigenen Fähigkeit zu lieben.

Dankbar für das

B E D I N G U N G S L O Se Lieben meiner Person.

Trotz aller, Ungeduld(😢)und Unperfektheit- ich bin die

I M M E R geliebte Mami❤️.

Und das x4.

An Tagen wie heute, wo ich mal wieder endlich alle um mich habe, erschlägt es mich zwischendurch kurz.

Jeder von Euch war die

B E S T E  E N T S C H E I D U N G meines L E B E Ns! 🙏🏾

Ihr macht mich zur 👸🏾, M A M A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =