Random
Kommentare 1

Ich BIN nicht Unerzogen! (Nicht das, was zumeist darunter verstanden wird…)

Featured Video Play Icon

Es war mir tatsächlich nicht bewußt, dass es nötig sein könnte das so klar zu kommunizieren. Aber aufgrund all der kritischen Reaktionen in den letzten Wochen von einigen Unerzogenen mit denen ich im Kontakt stehe, möchte ich es hiermit noch mal ganz deutlich machen.
Meine Sichtweise zum Thema „Freies Familienleben“ ist zwar detailliert auf meiner Webseite dargelegt, auch in Bezug auf Punkte, die meinen Ansatz zu Unerzogen unterscheidet- doch wer liest das schon- offensichtlich Niemand…

Unerzogen oder vielmehr die Antipädagogik an sich, steht für mich für eine der bisher wichtigsten Sichtweisen hinsichtlich der Eltern-Kind-Beziehung (menschliche Beziehungen allgemein!), mit denen ich mich auseinandergesetzt habe. Ich bin dankbar, weil ich dadurch so viele Dinge kennengelernt habe, die mich auf meinen, den für mich heute richtigen Weg geschubst haben.

Unerzogen hat so viele großartige Menschen in mein Leben gespült, die mich ebenfalls gerne immer mal wieder ein wenig schubsen und das auch hoffentlich weiterhin so tun- ich brauche Euch und Eure Klarheit. Menschen mit denen ich in unserer eigenen „Unerzogen-Blase“, und zwar Unerzogen hin oder her, einfach ich sein darf- das ist toll und das wird so bleiben.
Durch Unerzogen habe ich begonnen, Erziehung massiv zu hinterfragen und das ist mir so wertvoll. Daraufhin habe ich soviel im Umgang mit meinen Kindern, meiner Familie überdenken können. Zum Guten für uns Alle neudenken können. Unerzogen lernte mich (neben dem großartigen Eckhart Tolle) im Jetzt zu leben. Das zumindest immer wieder bewußt zu versuchen.
Eine der wichtigsten Lektionen meines Lebens!
Dennoch musste ich in den letzten Wochen für mich erkennen, dass ich ganz offensichtlich nicht konsequent Unerzogen bin. Nicht das, für was es gerade nach Außen zumeist gehalten wird.
Die Ursprungsidee geht mehr und mehr verloren, und an ihre Stelle tritt Fanatismus und Engstirnigkeit. So erlebe ich es. Ich und viele andere Menschen. Leider.
Das war ein durchaus schmerzhafter Prozess. Aber was ich schon eine kleine Weile dumpf spürte, ist für mich jetzt nicht mehr übersehbar. Und so muss ich, wenn sehr wohl auch wehmütig sagen, dass ich da nicht mehr mitgehen will. Ich will da nicht dazu gehören.
Ich habe mir mitgenommen, was sich für mich, für uns richtig anfühlt, aber so wie sich Dinge oft mit ihrer Kommerzialisierung verändern, so geschieht es derzeit auch mit Unerzogen.

Ohne Erziehung- JA! Gleichwürdig- JA!
Mein JA zu dem Unerzogen dort in der Social Media Blase, wo wir uns alle bewegen, ist schon länger ein JEIN.
Ich passe nicht. Ich bin anders. Ich will anders.
Ob ich selbst nun Unerzogen nicht verstanden habe, ob meine Entscheidung richtig oder falsch ist, mag ich gar nicht beurteilen, doch es fühlt sich unglaublich gut und frei an. Das ist für mich mehr als Bestätigung genug.
Es heißt immer so schön „Unerzogen ist eine Haltung“, aber in der Realität geht es doch auch dort so oft letzten Endes darum, dass darüber gesprochen wird, welches Verhalten (Unerzogen betrachtet) richtig ist oder eben auch nicht. Zumindest ist das meine Erfahrung, denn warum sonst kann man mir immer wieder unterstellen, was ich tue sei oder sei nicht Unerzogen. Wenn Unerzogen die Haltung hinter der Tat, Meine innere Haltung ist, wie kannst Du sie sehen? Du siehst, was ich tue und maßt Dir an zu beurteilen, Rückschlüsse auf meine Absichten zu ziehen. Selbst wenn beteuert wird, dass man „erziehungsfreie Absichten“ dabei hat, wird einem gerne mit einem „Das glaube ich nicht, das redest Du Dir schön!“ gekontert. Das geht mir persönlich am Thema vorbei. Viele „Unerzogene“ akzeptieren meiner Meinung nach offensichtlich sehr wohl nur ganz bestimmte Handlungsweisen und es geht dabei nicht lediglich um die Haltung hinter meinem Sein. Ganz sicher ist es so gedacht, im Ursprung- aber in meiner praktischen Erfahrung spiegelte sich das so nicht ansatzweise wieder. Da gibt es keine Vielfalt, kein Bunt. Irgendwie ist auch dort ein Großteil gleich. Sagt das Gleiche. Lebt das Gleiche. Mehr oder Weniger, aber irgendwie doch gleich. Das finde ich befremdlich, einfach der Tatsache geschuldet, dass wir alle so unglaublich verschieden sind.
Das ist kein Unerzogen-Problem, sondern mein ganz persönliches Thema damit.

Das, was ich bin, teile ich mit Euch auf meinen Seiten, darum geht es mir dort- um Euch, um mich. Unsere Kinder, die wie alle Menschen in Gleichberechtigung zueinander stehen, vollwertige Menschen vom Tag 1 ihrer Geburt sind. Ich beziehe mich nicht auf Unerzogen als Richtwert für meine Sichtweisen- ich beziehe mich auf das Kind, auf unsere Beziehung zueinander.
Auch deswegen habe ich es für mich als notwendig empfunden dieses Projekt „FreeFamily.rocks“ zu starten.
Etwas genauer erkläre ich meine Beweggründe im Video- für alle, die es interessiert.

„Es geht mir hierbei in keinster Weise um „Unerzogen“ als das, was es für mich ist, oder als das, wie es „gedacht“ ist oder ursprünglich war. Bevor damit Facebook und Co überschwemmt wurden…
Ich sage im Video ganz klar „Ich finde Unerzogen super!“.
Und das meine ich so.
Mein Unerzogen.
Wie ich es verstanden habe.
Wie ich es lebe.
Es geht mir darum, was Unerzogen leider heute nach Aussen darstellt. Wie es auftritt, wie es vermeintlich allzu oft gelebt und gerade in der Social Media propagiert wird.
Dort, wo ich mich mit meiner Arbeit bewege.
Für mich ist es ist nämlich absolut egal, ob der Gedanke hinter einer Idee ein guter ist, ausschlaggebend ist, was am Ende wirklich IST, was daraus gemacht wird. Ich spreche also hier über Unerzogen, wie es mir überwiegend und sehr massiv begegnet. Mir und zahlreichen anderen Menschen.
In einer Form, der ich ich mich nicht zugehörig fühlen möchte und kann.
Mein Menschenbild braucht keinen Namen.
Erst recht keinen, der von Vornherein zu soviel Unmut und Mißverständnis führt.
Gruppierungen schaffen zu oft Trennung statt Gemeinschaft!
Deshalb distanziere ich mich von er Begrifflichkeit und dem, was ein Großteil darunter versteht.“

Alles Liebe,

Olivia*

1 Kommentare

  1. IchBINich sagt

    Sehr geiles Video, Olivia! Ich stimme Dir in allen Punkten zu und feiere gerade, dass Du in einem öffentlichem Video ausgesprochen hast, was ich schon lange denke. Aus der Gruppe habe ich mich etwas distanziert, weil mir der „Man“ gegen „unerzogen“ – Austausch echt aufn Sack ging!
    ich bleib Dir auf den Hacken :-).
    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =