Bedürfnisorientiert, Eltern, Familie, Gleichwürdig, Kinder, Unerzogen
Schreibe einen Kommentar

Fernsehen, Kinder & Co-Regulation/ Praxisanregungen

(Das VIDEO findest Du unten, am Ende des Textes ↓)

Wichtig: Diesem Video ging der Artikel
‚Kinder haben kein „Recht“ auf Selbstregulation‘ voraus.
Wenn Du ihn nicht kennst, magst Du ihn eventuell HIER lesen, bevor Du Dir das Video anschaust.
*

Ich habe es leider noch nicht geschafft, den weiterführenden Artikel zum Thema Selbstregulation in Bezug auf Medien (konkret Fernsehen) fertigzustellen.

Da aber immer wieder die Frage nach der Umsetzung in der Praxis kommt, hier schon mal fix ein etwas erklärendes Video dazu.

„Sich selbst zu regulieren“ können wir unseren Kindern nicht „beibringen“! Sie werden diese Fähigkeit allein dadurch lernen, indem sie eine echte, innige Bindung zu uns haben, wir mit ihnen wirkliche Beziehung leben. Das macht sie sicher im Umgang mit Emotionen und Gefühlen. Beispielsweise dann eben auch im Umgang mit all den Befindlichkeiten, die Medienkonsum nun mal in ihnen hervorrufen kann.
Bedeutet der Stress, dem sie beim Fernsehen ausgesetzt sind, wird dann kein oder wesentlich weniger Problem für sie sein, wenn sie ihn eben eigenständig souverän umlenken, oder ihm gar durch selbständiges (rechtzeitiges) Abschalten entkommen können.

Das braucht manchmal Zeit!
Übung, durch das echte Miteinander leben.
Gefühle zeigen (dürfen). Auch die unangenehmen!
Ernst genommen und begleitet werden.
Wissen „gut und richtig“ zu sein.
Wertvoll zu sein, so wie man ist.
Einfach echt sein dürfen.

Und immer braucht es ganz viel Liebe <3

Also leben wir Beziehung in unserer Familie- denn darauf kommt es an!

Ich hoffe, das Video ist für den ein oder anderen hilfreich- Feedback, wie immer gern!

Alles Liebe,

Olivia*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − sechzehn =