Bedürfnisorientiert, Eltern, Familie, Gleichwürdig, Kinder
Kommentare 1

Bruder haut Schwester, und nu?

Gestern ging es an verschiedenen Stellen in zumindest meiner Social-Media-Bubbel um Kinder, die hauen. Eltern, Geschwister- wen auch immer.

In einer Gruppe fragte eine liebe Mami,

„wie man denn am besten reagiere, wenn der größere Bruder (4) die kleiner Schwester mit Bauklötzen bewirft.“

Ich sitze gerade an Euren Emails, und dabei fällt mir auf, dass einige davon auf Beantwortung genau dieser oder doch sehr ähnlicher Frage warten.

Ich kopiere daher einfach mal meine gestrige Antwort darauf hier her, in der Hoffnung, dass sie nicht nur für die Mama gestern hilfreich war. Eine Möglichkeit, kein ’so muss das‘.
Wie gesagt, es handelt sich dabei um einen am Handy getippten Facebookommentar…

Ich mag Euch dazu super gern auch mein Video, welches ich vor einiger Zeit aufgenommen hatte zu dem Thema, ans Herz legen. Falls Ihr es nicht ohnehin schon kennt, findet Ihr es hier:

->Bist Du wütend, wenn Dein Kind Dich haut?

So, nun aber kurz meine Antwort auf die Frage:

Interessant, wie Du selbst von Dir schreibst „Ich weiß mir da momentan nicht zu helfen, werde dann wütend auf ihn“- genauso geht es Deinem Sohn. Nur, dass er nicht die Souveränität besitzt, sich zurückzuhalten- voll normal mit 4. <3

Ich würde zunächst versuchen mein eigenes Wutthema versuchen zu ergründen. Denn warum bist Du genau wütend? Er macht das ja nicht aus Boshaftigkeit, sondern ist selbst in Not. Frust ist für ein Kind in dem Alter durchaus eine große Notsituation. Mir fällt es da leichter emphatisch zu reagieren, wenn ich mich daran erinnere, dass mein Kind grad ein Problem hat und nicht ich.

Für Wut gibt es nämlich eigentlich keinen Grund.

Damit am Besten entspannt und nicht mittendrin auseinandersetzten 😉

Ganz wichtig, Du musst die Schwester schützen.

Ohne dabei das Hauen sonderlich zu bewerten. Und schon gar nicht das hauende/werfende Kind! Er fühlt sich eh schon schlecht, da ist Kritik das letzte was hilfreich ist. Nicht das Hauen ist das Thema, sondern die Story dahinter. „Ich will nicht, dass Du mit Bauklötzen nach ihr wirfst. Was möchtest Du sagen? Kann ich Dir helfen? Geht es Dir gut?“

Ist er eifersüchtig? Buhlt um Aufmerksamkeit? Oder ist er wg etwas ganz anderem schon verärgert, und es entlädt sich da grade in dieser Situation? Oder stört sie ihn schlicht?

Ich würde die Schwester in Sicherheit bringen und zwar möglichst BEVOR was passiert, da ist es an uns Eltern aufmerksam und schnell zu sein. Nicht er ist dafür verantwortlich, dass der Schwester nix passiert, sondern wir.

Bedeutet, wenn mein Kleinster was abbekommt, bin ich mal zuerst wütend auf mich, dass ich zu langsam oder unaufmerksam war. Ich habe die Verantwortung- nicht meine Kinder!

Selten passiert sowas unangekündigt. Oft kann das größere Kind nicht in Ruhe spielen und ist einfach genervt und hilflos, weil es sich seinen Freiraum nicht sichern kann und wir ihm dabei auch nicht helfen. Im Gegenteil, wir sind meist für das kleinere…

Das kenne ich selbst zu gut- wir neigen dazu, die Jüngeren in Schutz nehmen zu wollen und vergessen dabei manchmal die ebenso vorhandene Schutzbedürftigkeit, Hilflosigkeit des Älteren.

Gerade wenn die Kinder klein sind, finde ich es wichtig, eigene Spielstätten zu schaffen- das müssen nicht 2 Zimmer sein. Ein 4 Jähriger kann auch in Ruhe auf dem Tisch Lego bauen, an den die Kleine nicht dran kommt z.B.

Weil Du sagst, er kann sich noch nicht gut ausdrücken. Vielleicht vereinbart Ihr ein Zeichen, wenn ihm was zu viel wird? Bevor er hauen „muss“! Mit dem Fuß stampfen, wenn er sauer wird, sich aber nicht zu helfen weiß. Als Hilferuf quasi… Das hat hier mal eine Zeit gut geholfen und war mein Zeichen ihm rechtzeitig, bevor es weiter ging und aggressiver wurde, beizustehen- das Problem mit oder gar für ihn zu lösen. Oder auch dem Geschwisterkind ein STOP entgegen rufen. Kleine Geschwister sind durchaus eine große Belastung, gerade wenn wir immer sagen „Lass sie doch, sie versteht das noch nicht“ usw. Mit 4 muss er noch keine Rücksicht nehmen, wenn er es eben noch nicht kann. Er wird es lernen, indem man ihm rücksichtsvoll begegnet und IHN zB AUCH vor der Kleinen „schützt“.

Hoffe das hilft Dir etwas?

O*

Mein Video zu dem Thema findet Ihr hier:
->Bist Du wütend, wenn Dein Kind Dich haut?

1 Kommentare

  1. Moon sagt

    Ganz toller Artikel! Danke. Aber was mache ich am besten, wenn der Große die Kleine stört, ihr ein Spielzeug wegnimmt, mit dem sie grade konzentriert beschäftigt war? Ich tue mich insgesamt sehr schwer mit dem Thema. Will auch eigentlich nicht dir ganze Zeit eingreifen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − fünf =